Leseprobe: Roman 2 (Titel steht noch nicht fest)

Für das erste Romanmanuskript bin ich noch immer auf der Suche nach einem Verlag, das hindert mich aber nicht daran, an meinem zweiten Werk parallel zu arbeiten. Da ich dazu gerade Seite 100 verfasst habe, möchte ich für diesen kleinen Meilenstein schon einmal eine kleine Leseprobe teilen. Die Handlung selbst halte ich aber noch bedeckt. Es ist der Einstieg der Geschichte. Feedback erwünscht.

Der gute Mensch

Auf manche Freunde kann man wirklich verzichten. Besser gesagt: Man kann auf Menschen verzichten, die sich als solche ausgeben und nur ihre eigene Selbstgerechtigkeit ausgeben. Um einen solchen Menschen geht es in dieser Geschichte.

Du hast ein Match

Online Dating wird ja immer beliebter. Auch der Protagonist dieser Geschichte, die dem Horror Genre zuzuordnen ist, versucht sich an dem Trend in der Hoffnung, doch noch eine Partnerin zu finden. Doch so wie es kommt, hat er es sich gewiss nicht vorgestellt.

Kein Kind der Einsamkeit: Leseprobe 2

Die 2. Leseprobe aus meinem ersten Romanmanuskript. Während ich aktuell am 2. schreibe, werde ich demnächst anfangen, nochmal ein Lektorat durchzuführen und den Text zu überarbeiten. Für die nächsten Monate visiere ich dann erst mal eine Veröffentlichung im Self Publishing an.

Geschwisterhass

Dass man sich als Geschwister nicht unbedingt lieben muss, davon erzählt diese Geschichte, in der ein Zwillingspaar ihrem irrationalen Hass zueinander freien Lauf lässt. Was wir das ihnen bringen?

Sarahs Entscheidung

Quotenregelung und Identitätspolitik prägen die aktuelle politische Debatte. Diesbezüglich werfe ich in dieser Geschichte einen dystopischen Blick auf eine Gesellschaft, die kein Limit mehr kennt in diesen Fragen. Achtung: Polemik und Übertreibung sind beabsichtigt.

Kein Kind der Einsamkeit: Leseprobe 1

Dies ist eine Leseprobe aus meinem ersten Roman, der leider noch nicht veröffentlicht ist. Wenn es klappt, würde ich es schon über einem Verlag versuchen. Andernfalls halte ich mir die Option des Self-Publishing offen. Worum geht es: Das 320 Seiten umfassende Manuskript erzählt die Geschichte einer jungen Dame namens Lena, die nach ihrer Depression versucht, ihr Leben auf die Reihe zu kriegen. Anschluss findet sie bei einer Gruppe von Außenseitern. Einer in dieser Gruppe treibt jedoch ein falsches Spiel und die Protagonistin in die Abhängigkeit einer Droge, die die Grenzen des Irdischen sprengt. Dabei kommt es immer mehr zum Zerwürfnis zwischen Lena und den Menschen, die ihr nahestehen. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Jugendstory und Urban Fantasy mit Horror-Elementen. Ein wilder Genre-Mix, von dem ich hier noch ein paar weitere Leseproben veröffentlichen werde.

Die Tierhexe

Ein einfacher Waldspaziergang wird für ein Paar sehr verheerende Folgen haben. Dieser Beitrag folgt eher klassischen Horrormotiven.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑